Einsteigerpaket

Saatgutreinigung - ARCHE NOAH Lehrgang Samengärtnerei

Einsteigerpaket Samenvermehrung

Probieren Sie mit einfach zu vermehrenden Raritäten aus der ARCHE NOAH Sammlung den Einstieg in die Saatgutgewinnung und Erhaltungsarbeit! Testen Sie einmalig drei Kulturen, die leicht und auch auf dem Balkon zu ziehen sind. Bestaunen Sie die Metamorphose der Pflanzen vom Keimling bis hin zu dem reifen Samen.

Wie funkioniert es?

  • "Einsteigerset" bei ARCHE NOAH bestellen: gegen Kostenersatz für Verpackung und Versand in Höhe von € 5,50. Voraussetzung ist, dass Sie ARCHE NOAH Mitglied sind!
  • Wir schicken Ihnen Saatgut von 3 Sortenraritäten zu, sowie eine Anleitung und einen Fragebogen, mit dem Sie Ihre Erfahrungen dokumentieren
  • Sie kultivieren die Pflanzen, gewinnen davon eigenes Saatgut ODER probieren eigene Rezepte aus
  • einen Teil des Saatguts und den ausgefüllten Fragebogen schicken Sie an uns zurück
  • das eingesendete Saatgut wird von uns sozial und ökologisch orientierten Gartenprojekten auf Anfrage unentgeltlich zur Verfügung gestellt

Interessierte Mitglieder können sich jederzeit für das Einsteigerpaket Samenvermehrung vormerken lassen (siehe Kontakt).

 

Vermehrungs-EinsteigerInnen erzählen...

Nach dem ersten Jahr mit dem Einsteiger-Paket haben wir einige SamengärtnerInnen um eine Wortspende zu Ihren Erfahrungen gebeten. Die Texte haben uns beeindruckt und motiviert! Vielen Dank dafür!

 

"Diese Fülle an Saatgut ist unglaublich"

Victorine Eberhardt weiterlesen

 
 

Als es gelang den Mangold über den Winter zu bringen, so schön in Mulch eingebettet, war es um mich geschehen. Diese Fülle an Saatgut, den er uns da geschenkt hat, einfach unglaublich. Da war so klar, die Fülle ist DA, es gibt keinen Mangel. Die Bedingungen, die wir Menschen schaffen, mit sehr schlechter Umverteilung und wenig Bereitschaft dies in einem menschlichen Mass zu tun, führen zu Mangel. Deshalb mache ich als Saatguterhalterin mit. Dieses Jahr war mein erstes Gartenjahr an einem neuen Ort und es war sehr trocken. Die Pflanzen hatten so ihre Mühe und Salat-Saatgut gibt es nicht, weil er schon geschossen ist bevor er zum Quendlinger Dickköpfen heranwachsen konnten. So wird es Saatgut von Melis südtiroler Stangenbohnen und Goldkönig Tomaten geben...

 
 

"Namen wie 'Teltower Rübchen' faszinierten mit schon als Kind"

Jakob Stiglmayr weiterlesen

 
 

„Teltower Rübchen“, „Zuccalmaglio Renette“ – solche Namen faszinierten mich schon als Kind, wenn mein Vater von alten Obst- und Gemüsesorten erzählte oder sie in seiner Gärtnerei anbaute. Jetzt im Ruhestand bekommt das Interesse an diesen Sachen wieder breiteren Raum, seit ich im Interkulturellen Garten Erlangen eine kleine Parzelle habe. Hier, an dem freien Standort mit frischem Ackerboden sind die Anbauerfolge wesentlich besser als im Reihenhausgarten in der Stadt.
Als ich heuer die hübschen ARCHE NOAH Samen-Tütchen für Vermehrungseinsteiger bekam, war die große Überraschung die Tomate mit dem Namen „Moskovskij Osennij“. Ich hatte mehrere Pflanzen angezogen, und versuchsweise zwei ohne jeden Regenschutz in den neuen Garten gepflanzt. Diese entwickelten sich ab Ende Mai schnell, blieben frei von Blattflecken und fruchteten sehr reich. Die großen Früchte färbten sich gleichmäßig mittelrot und reiften bis Ende August. Und das Beste: das Innere war schön dickfleischig, der Geschmack angenehm und intensiver als bei den meisten Tomaten, „ein Geschmack wie Sommersonne“ meinte meine Frau.

 
 

"Gärten begleiten mich seit meiner Kindheit"

Maria Reisinger-Voit weiterlesen

 
 

Gärten haben mich seit meiner Kindheit begleitet und begeistert. Die Suche nach einer in der Sonne gereiften Tomate, einer frisch geernteten, schmackhaften Karotte, einer reifen, saftigen Aprikose brachte mich auf eine lebenslange Reise nach Genuss und Vielfalt. Auch der Duft und die Heilkraft der vielen Kräuter und heimischen und exotischen Wildpflanzen haben mich schon jeher fasziniert. Von meinen Reisen kehre ich regelmäßig mit zahlreichen Sämereien und Stecklingen im Koffer heim.
Arche Noah kenne ich seit ihren Anfängen und begleite sie mit regem Interesse. Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Saatgut aus dem Archiv vermehren können. Die Aufgabe war für mich durchaus eine Herausforderung, hat mir aber auch sehr viel Freude bereitet.

 
 
Fotocredit: FRITZ ÖTTL

"Fisolen sind eines meiner Lieblingsgemüse"

Fritz Öttl weiterlesen

 
 

Meine eigenen Gartenerfahrungen bestanden bisher lediglich aus schönen Erinnerungen an den riesigen Nutzgarten meiner Großeltern. Bei der Suche nach Saatgut für mein eigenes Hochbeet, hat mich das Sortenerhaltungsprogramm auf der ARCHE NOAH Webseite sofort angesprochen. Also Mitglied werden und beim Vermehren mitmachen. Der Einstieg war mit den gelieferten Infos einfach. Das Weitere dann gemischt bis spannend. Die Niederlagen bei der Tomaten- und Fisolenernte wurden durch das phänomenale Gedeihen des Salats wett gemacht. Neben der Ernte der geschmacklich hervorragenden Salathäuptl blieben noch genug Pflanzen für eine überreiche Samenernte stehen. Einiges wurde gleich für die nächste Saison abgezweigt, ein paar Samen testweise gleich im August nochmals gesät und die scheinen noch zu Mikrosalaten zu wachsen. Ein Vielfaches der Ursprungsmenge geht zurück an ARCHE NOAH. Nächstes Jahr möchte ich gerne einen Beerenstrauch, Kartoffel, und ja, wieder Fisolen probieren. 

 
 
 
FOTOCREDIT: AGNES SCHEUCHER

"Allem Anfang wohnt ein Zauber inne!

Agnes Scheucher  weiterlesen

 
 

Mit dem Samenbau weiß ich sicher, dass ich einen Beitrag zur Artenvielfalt der Kulturpflanzen leiste. Außerdem erlerne ich eine Fähigkeit, die seit tausenden von Jahren zu den Kompetenzen von Frauen zählen. Aber: Aller Anfang ist schwierig. Die Schneckenplage im heurigen Frühjahr raffte mir viele Salatpflanzen und Bohnenkeimlinge hinweg. Die Paradeiser säte ich in selbst gemachte Töpfe aus weißem Papier, welches mir aber die Pflanzen fast vernichtete. Doch: Allem Anfang wohnt ein Zauber inne. Es überlebten doch genug Salatpflanzen, wovon ich fünf für die Samenernte verwenden konnte und die Paradeiser wuchsen zwar etwas verzögert, aber trotzdem zu stattlichen Pflanzen heran, welche ich nun fleißig beernte. Nur die wenigen überlebenden Bohnen mögen Hitze und Trockenheit gar nicht.

 
 
 
FOTOCREDIT: REGINE MARKL

"Rund um meinen Arbeitsplatz werde ich wohl bald ganz viele Salatsämlinge finden"

Regine Markl weiterlesen

 
 

Schon immer habe ich mit dem Gedanken gespielt selber Saatgut zu produzieren, aber erst durch das Einsteigerpaket habe ich den Schritt auch tatsächlich gewagt. Ich möchte im Bereich Frischgemüse Selbstversorger sein und das Saatgut selbst herzustellen, das würde mir gut ins Konzept passen. Die Sorten im Einsteigerpaket sind perfekt für Anfänger. Die Reinigung vom Salatsaatgut ist etwas aufwändiger, aber hat mir sehr gut gefallen. Rund um meinen Arbeitsplatz werde ich wohl bald ganz viele Salatsämlinge finden, aber es ist auch genug im Samensackerl gelandet. Die zu vermehrende Paradeisersorte – Goldkönig – ist sehr reichtragend und gesund. Die Reinigung (Vergärung) der Samen war gar nicht so schwer. Durch die große Hitze habe ich erst ganz wenige reife Bohnenkerne, ich hoffe da kommen noch welche…

 
 
 
 

Kontakt

Mara Müller
Erhalter*innen-Netzwerk & Sortenhandbuch
T: +43 (0)2734 8626-13
erhalternetzwerk@arche-noah.at