Bohnen Vielfalt Auftafeln

Bunte Zuckererbse

Züchtung, kreuzen, Erbsen

Mitmachprojekt 2021: Züchte deine bunte Zuckererbse!

Erkunden Sie gemeinsam mit ARCHE NOAH neue Facetten einer der ältesten Kulturpflanzen der Erde.

Kulturpflanzenvielfalt ist etwas Lebendiges, sie kennt weder einen klaren Anfang noch ein klares Ende und schon gar keinen Stillstand.

In diesem Sinne laden wir HausgärtnerInnen ein, im Frühjahr 2021 gemeinsam mit uns neue Farbvarianten der Zuckererbse zu erkunden.

Mit dem Ziel, die Vielfalt an bunthülsigen Zuckererbsen zu erweitern, startete ARCHE NOAH bereits 2017 ein Kreuzungsprogramm. Es freut uns sehr, dass wir nun, vier Jahre später, Versuchssaatgut an interessierte HausgärtnerInnen abgeben können.
Lassen Sie sich von den bunten Erbsenhülsen in ihrem Garten überraschen!
Begleitend versorgen wir Sie mit Hintergrundinformationen zu Vererbungslehre, Kreuzungstechnik und Selektionsmethodik. Mit diesem Wissen können Sie in den kommenden Jahren Ihre eigene, einzigartige Zuckererbsen-Haussorte entwickeln.

Erkunden Sie gemeinsam mit ARCHE NOAH neue Facetten einer der ältesten Kulturpflanzen der Erde.

 
 
erbse

Die Zuckererbse und ihre Ursprünge

Historisch gesehen stellt die Zuckererbse (Pisum sativum saccharatum), die auch als Zuckerschote, Kaiserschote oder Kefe bekannt ist, eine relativ junge Variante der Erbse dar. Eindeutige Berichte gibt es seit Ende des 18. Jahrhunderts. Das Besondere an der Zuckererbse: Dank einer reduzierten Pergamentschicht kann die Hülse als Ganzes verzehrt werden. Die Samen der Zuckererbsen müssen also nicht, wie bei den anderen Erbsenarten, ausgelöst werden. Wie alle Hülsenfrüchte bilden auch Zuckererbsen an ihren Seitenwurzeln Symbiosen mit Knöllchenbakterien, die Stickstoff aus der Luft binden können. 

Klassischerweise sind Erbsenhülsen grün gefärbt, jedoch kommen auch gelbe und violette Formen vor.

 
 
zuckererbse

Machen Sie mit und züchten Sie Ihre eigene bunte Zuckererbse!

 Das haben wir vor! 

 Projektablauf und Zeiträume

  • November 2020 bis Januar 2021: Melden Sie sich für das Projekt unter diesem Link an. Wir schicken Ihnen weitere Informationen, beispielsweise wie Sie an Ihr Saatgut kommen, per Mail zu.
  • Januar bis Juli: Wir bleiben in Kontakt! Sie werden zum/zur ARCHE NOAH ZuckererbsenspezialistIn und reichern das gemeinsame Wissen um Ihre Erfahrungen an. Wir versorgen Sie die Gartensaison über mit monatlichen Newslettern, Tipps und Tricks zur Zuckererbse,  sowie mit Rezepten und Geschichten rund um Hülsenfrüchte.
  • Juni/Juli: Wir möchten Sie und Ihre bunten Zuckererbsen kennenlernen. Treffen wir uns zu einem gemeinsamen kleinen Zuckererbsen-Fest in Schiltern? Dann wird verglichen, verkostet und gefeiert.

Erkunden Sie gemeinsam mit ARCHE NOAH neue Facetten einer der ältesten Kulturpflanzen der Erde.

Die Teilnahme am Projekt ist bis auf den Unkostenbeitrag bei einer Bestellung von bunthülsigem Zuckerbsensaatgut aus unseren Zuchtlinien kostenlos.

 

Hülsen&Früchte – Projekt zur Förderung der Leguminosenvielfalt in der Region Kamptal

Das Mitmachprojekt ist ein Teil des dreijährigen LEADER Projektes Hülsen&Früchte mit dem Ziel, die faszinierende Kulturpflanzenvielfalt im Bereich der Hülsenfrüchte samt all ihrer kulinarischen Qualitäten erlebbar zu machen und ihren gesellschaftlichen Nutzen und die ökologischen Vorteile im Anbau und Genuss aufzuzeigen.

Hier geht's zur Projektseite!

Mehr Informationen zu Hülsenfrüchten!

 
 
 

Kontakt

MA Magdalena Aigner
Projekte Nachhaltige Nutzung
T: +43 (0)2734 8626-203
magdalena.aigner@arche-noah.at