Falls Sie unseren Newsletter nicht bzw. nur teilweise sehen können, klicken Sie bitte hier für die Online-Version.
https://www.arche-noah.at/bunte-zuckererbse/newsletter/willkommen-im-mitmachprojekt-zuechte-deine-bunte-zuckererbse?id=///ID///&key=///KEY///
 
ARCHE NOAH - - www.arche-noah.at
Arche Noah - Zuckererbsen

Liebe*r ///FIRSTNAME/// ///LASTNAME///!

Herzlich Willkommen im Mitmachprojekt „Züchte deine bunte Zuckererbse“!

Es geht los: Wir freuen uns, dass Sie gemeinsam mit uns die Vielfalt an bunthülsigen Zuckererbsen erweitern.

Die Vielfalt unserer Kulturpflanzen ist ein wertvoller Schatz, sie stellt sicher, dass sich unsere Landwirtschaft und unsere Gemüsegärten an neue Umweltbedingungen, wie etwa trockene Sommer, anpassen können. Die Kulturpflanzenvielfalt ist etwas Lebendiges, sie kennt weder einen klaren Anfang noch ein klares Ende und schon gar keinen Stillstand.

Mit Ihrer Teilnahme beim Mitmachprojekt helfen Sie mit, Wissen über Kreuzungs- und Selektionsmethoden lebendig zu halten und Bewusstsein für die Vielfalt zu schaffen. Nicht zuletzt sichern Sie dadurch auch Genuss und Geschmack und erkunden zusätzlich neue Farbvarianten.

 

Wie geht es weiter im Projekt?


Sie bekommen etwa monatlich über die Gartensaison hinweg einen Newsletter mit Anbautipps und -tricks, Anleitungen zur Selektion, Informationen zur Vererbungslehre und Kreuzungstechnik, Rezepten und spannenden Informationen rund um Hülsenfrüchte und Zuckererbsen

Darüber hinaus bieten wir über die Gartensaison verteilt Online-Kurse, Kindernachmittage, Kochkurse zu Themen wie Fermentation und, wenn möglich, ein Zuckererbsen-Projekttreffen im Schaugarten am 13. Juni 2021 an. Die Übersicht über diese Veranstaltungen, die auch laufend aktualisiert werden, finden Sie hier auf unserer Projektwebsite.

 

Anbautipps & -tricks rund um die Zuckererbse

Aussaat und Pflanzengemeinschaften

Erbse, Blick in den Garten (c) Doris Steinböck

Zuckererbsen können bei Bodentemperaturen von 5-8C° gelegt werden. Für Erbsen gilt: je wärmer der Boden, desto rascher erfolgt die Keimung. Erbsen sind Langtagpflanzen.

Eine Saattiefe von 4-5 cm und ein Pflanzabstand von ca. 3-5 cm pro Reihe ist empfehlenswert.

Erbsen sind relativ robust und auch eher anspruchslos, was den Standort betrifft. Sie vertragen auch raue Witterungseinflüsse sehr gut. Bei einem schattigeren Standort ist es wichtig, sie nicht zu sehr zu gießen, Staunässe sollte vermieden werden.

  • Gute Nachbarn: Salate, Dill, Fenchel, Karotten, Kohlgewächse, Kohlrabi, Radieschen und Ringelblume.
  • Schlechte Nachbarn: Bohne, Paprika/Chili, Lauch (Porree, Schnittlauch), Zwiebeln, Knoblauch, Erdäpfel.

Unser Tipp: Da die großen bunten Erbsenkörner natürlich auch auf Amseln und andere Vögel äußerst anziehend wirken, am besten nach der Aussaat den Boden mit einem Vlies abdecken. Dann sind die Erbsen geschützt und können ungestört wachsen.

 

Stützhilfe: Erbsen sind Kletterpflanzen

Freudige Erbsenernte (c) Doris Steinböck

Um die Zuckererbsen vor Windwurf zu schützen ist eine Stützhilfe unverzichtbar. Die Eltern der einzelnen Linien wachsen ca. 160-200 cm hoch. Als Stütze eignen sich Schnüre oder Stangen, die für einen optimalen Halt maximal 3 cm dick sein sollten. Auch Gitterelemente mit weiten Abständen (Maschendrahtzäune, Baustahl etc.) sind sehr gut geeignet und können gut zur Gartengestaltung eingesetzt werden, z.B. als Wandbegrünung, Trennelement oder zur Teilbeschattung von Beeten.

Wichtig ist hier: Stützgerüste vor der Aussaat positionieren oder wenn sich die ersten Laubblätter voll entfaltet haben. Etwa 2 Meter Höhe wählen. Pflanzen nahe an der vertikalen Stütze aussäen (wenige cm entfernt). Bei schrägen Stützen (z.B. Tipi mit 4-5 Stangen) die Erbsen darunter (nicht außen) platzieren, damit die Ranken rasch Halt finden.

Schnüre können von Balken herabgespannt werden, z.B. unter Pergola oder Dachvorsprüngen. Beachten: die Pflanzen wachsen immer Richtung Licht. Lange, aufrechte Einzelstangen gut im Boden verankernA Konstruktionen aus langen Stangen können parallel positioniert und durch lange Querstangen stabilisiert werden (Fixierung an Kreuzungspunkten).

 

Wir hoffen, dass Ihnen mit dieser Anleitung die Aussaat glückt und freuen uns darauf, Sie und die bunthülsigen Zuckererbsen in Ihrem Garten eine Gartensaison lang begleiten zu dürfen.

Mit vielfältigen Grüßen aus Schiltern,
Magdalena Aigner für das ARCHE NOAH-Team

Eine Mailabmeldung vom Newsletter ist möglich per Mail an magdalena.aigner@arche-noah.at.

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (LEADER)

 

 
 

KONTAKT & IMPRESSUM:

Verein ARCHE NOAH Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung
A-3553 Schiltern, Obere Straße 40
T: +43(0)2734/8626
E: info@arche-noah.at
W: www.arche-noah.at
ZVR 907994719