Falls Sie unseren Newsletter nicht bzw. nur teilweise sehen können, klicken Sie bitte hier für die Online-Version.
http://www.arche-noah.at/newsletter/newsletter-bibliothek/2014/arche-noah-newsletter-04-2014
 
ARCHE NOAH - Newsletter 4/2014 - www.arche-noah.at
Arche Noah - Alte Sorten erhalten - Neue Vielfalt entwickeln :: NEWSLETTER

Guten Tag ///GRAD/// ///FIRSTNAME/// ///LASTNAME///!

Es ist Pflanzzeit! Freuen Sie sich insbesondere auf die "Pflanz die Vielfalt Tage" vom 2. bis 4. Mai. Denn an diesen Tagen erhalten Sie neben einer großen Sortenfülle an Jungpflanzen auch die Möglichkeit, an zahlreichen Workshops und Sonderführungen rund um das Thema Kulturpflanzenvielfalt im eigenen Garten teilzunehmen - von der Jungpflanze bis zur Saatgutgewinnung.

Wir wünschen einen vielfältigen Start in die Gartensaison!


Ihr ARCHE NOAH Team

VERANSTALTUNGEN
1. Mai großer ARCHE NOAH Bio-Jungpflanzenmarkt  » 
Pflanz die Vielfalt Tage” in Schiltern   » 
SAATGUTPOLITIK
500.000 Unterschriften wurden übergeben  » 
SONSTIGES
ARCHE NOAH erhält Lebensweise-Preis   » 
POLITISCHE MELDUNGEN
EU-US Freihandelsabkommen (TTIP)   » 
ARCHE NOAH SCHAUGARTEN
Partner für Vielfalts-Catering gesucht!   » 
MEINE PFLANZENENTDECKUNG
ARCHE NOAH Erhalterinnen & Erhalter im Portrait   » 
VERANSTALTUNGEN & WEITERES
Diverses  » 
 

VERANSTALTUNGEN

1. Mai großer ARCHE NOAH Bio-Jungpflanzenmarkt


Auch heuer findet am 1. Mai von 10-18 Uhr der traditionelle ARCHE NOAH Jungpflanzenmarkt in Schiltern statt. Es ist Österreichs größter Bio-Jungpflanzenmarkt mit ARCHE NOAH Mitglieder-Tauschmarkt.

Gemüsejungpflanzen, Kräuter, Beerensträucher, Stauden & Saatgut können gekauft oder mit ARCHE NOAH Mitgliedern getauscht werden.

Neben dem großen Pflanzenangebot erwartet die BesucherInnen ein kunterbuntes Markttreiben mit Kunsthandwerk, Kulinarischem in Bioqualität und einem Bauernmarkt mit Vielfaltsprodukten sowie veredelte Kostbarkeiten aus Raritäten. Auch als Familienausflug ein Erlebnis. Kinder erwartet Spaß und Spiel mit der Vielfalt.

Öffentliche Anreise:
Via Shuttlebus aus Wien. Details unter www.blaguss.at
Oder organisieren Sie sich eine Mitfahrgelegenheit über unsere Mitfahrbörse unter http://mitfahren.arche-noah.at/

Veranstaltungsbeitrag € 7,00 pro Person, € 5,50 pro Person für SeniorInnen, SchülerInnen, Studierende & Radreisende, Kinder bis 14 Jahre in Begleitung von Erwachsenen frei. ARCHE NOAH Mitglieder haben freien Eintritt und erhalten 10% auf alle Jungpflanzen.

Weitere Informationen finden Sie hier. 

 

"Pflanz die Vielfalt Tage" in Schiltern


Vom 2. bis 4. Mai finden an drei Tagen von 10-18 Uhr die "Pflanz die Vielfalt Tage" in Schiltern statt.

An diesen Tagen geht es - zusätzlich zum extra großen Sortiment an Gemüse- & Kräuterjungpflanzen, Beerensträuchern, Stauden & Saatgut - vor allem um Wissen & Erfahrungsaustausch rund ums Gärtnern mit der Vielfalt: In Workshops zu  Jungpflanzenanzucht, Saatgutgewinnung und Balkongärtnerei erhalten BesucherInnen praktische Anregungen, um auch ihren Garten zu einem Hort der Vielfalt zu machen. (Die Workshopteilnahme ist im Veranstaltungsbeitrag inbegriffen) Für kleine Schmankerl, Kaffee & Kuchen in Bioqualität ist gesorgt.

Das vollständige Programm finden Sie
hier.

Veranstaltungsbeitrag € 7,00 pro Person, € 5,50 pro Person für SeniorInnen, SchülerInnen, Studierende & Radreisende, Kinder bis 14 Jahre in Begleitung von Erwachsenen frei. ARCHE NOAH Mitglieder haben freien Eintritt und erhalten 10% auf alle Jungpflanzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

SAATGUTPOLITIK

500.000 Unterschriften wurden übergeben


Nun ist der ursprüngliche Vorschlag der EU-Kommission zur EU-Saatgutverordnung erst einmal vom Tisch. Allerdings weigert sich EU-Kommission bisher, den Wunsch hunderttausender EU-BürgerInnen nach mehr Vielfalt ernst zu nehmen. Sie beharrt auf dem schlechten Entwurf und lehnt eine grundlegende Überarbeitung ab. Damit bleiben Tausende alte und seltene Sorten von Gemüse, Getreide und Obst bedroht. Den europäischen Spielregeln zufolge müssten nun auch die Agrarminister im Europäischen Rat die Verordnung ablehnen, um sie endgültig an den Start zurück zu schicken. Nun hat Bundesminister Rupprechter die Initiative ergriffen und die über 500.000 Unterschriften aus Österreich an den zuständigen Kommissar in Brüssel übergeben (Foto).

Es heißt also: dran bleiben! Ermutigt vom großartigen Erfolg im EU-Parlament wird ARCHE NOAH sich weiterhin für die Vielfalt einsetzen. Denn auch die Industrielobby wird nicht ruhen, ihre Interessen durchzusetzen. Aktuelle Informationen finden Sie hier: www.arche-noah.at/politik

 

SONSTIGES

ARCHE NOAH erhält Lebensweise-Preis


Im Jahr 2012 hat das Gesundheitsmagazin Lebensweise einen Preis ins Leben gerufen, der einmal pro Jahr in den Ressortkategorien „Wissenschaft+Medizin”, „Körper+Geist” und „Ernährung+Genuss” vergeben wird und Organisationen, Unternehmen oder Einzelpersonen ehrt, die Besonderes für eine gesunde Umwelt und gesunden Menschen geleistet haben. Heuer wurde dieser Preis zum dritten Mal im Weltmuseum Wien zusammen mit dem Dokumentationszentrum für traditionelle und komplementäre Heilmethoden in Österreich, dem Weltmuseum und die Initiative profitness der Wirtschaftskammer – und im Beisein von Gesundheitsminister Alois Stöger - verliehen.
 
Für den Bereich „Ernährung+Genuss” wurde der Preis an die ARCHE NOAH für ihre langjährige und vielschichtige Arbeit vergeben.
 
Wir bedanken uns für diese Auszeichnung!

 

POLITISCHE MELDUNGEN

EU-US Freihandelsabkommen (TTIP)

TTIP steht für „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“. Es ist ein Handelsabkommen, das die Europäische Kommission im Auftrag der Mitgliedsländer seit 2013 mit den USA verhandelt. Und es ist sehr umstritten. Mehrere Organisationen informieren über mögliche Gefahren und haben Petitionen gestartet. Hier einige Links:

www.freihandelsabkommen.at

www.ttip-unfairhandelbar.de

www.ttip-stoppen.at

Studie der Bertelsmann Foundation

 

ACHE NOAH SCHAUGARTEN

Partner für Vielfalts-Catering gesucht!


ARCHE NOAH sucht für die heurige Saison eine selbständige Köchin / selbständigen Koch bzw. einen Partner mit Gastronomieerfahrung - mit Ausblick auf eine längerfristige Kooperation. 2014 sind noch rund 8 Veranstaltungen geplant (Mai bis Oktober).

Wir wollen den BesucherInnen des Schaugartens und seiner Veranstaltungen Pflanzenraritäten kulinarisch näher bringen und das Wissen über die Verwendungsmöglichkeiten in Vergessenheit geratener Kulturpflanzen wieder beleben. Mit einfach nachvollziehbaren Rezepten soll der unverfälschte Geschmack der Gemüsevielfalt hervorgehoben werden, und die BesucherInnen sollen Anregungen und Tipps mit nach Hause nehmen können.

Dafür suchen wir einen innovativen, experimentierfreudigen Partner!

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Katrin Ehlert (Öffentlichkeitsarbeit & Veranstaltungen) katrin.ehlert@arche-noah.at TEL.: +43 (0)2734 8626 21

 

MEINE PFLANZENENTDECKUNG

ARCHE NOAH Erhalterinnen & Erhalter im Portrait



Ich heiße Annegret Hottner und bewirtschafte einen sehr großen Garten und eine Streuobstwiese mit kleinem Kartoffelacker in Schwandorf in der Oberpfalz. Weil es hier ziemlich feucht und auch oft kalt ist, habe ich viel Pech gehabt mit Tomaten. Durch einen Fernsehbeitrag über alte Tomatensorten habe ich von der Arche Noah erfahren. Die Interessen und Ziele welche die Arche Noah vertritt haben mich sogleich fasziniert und so bin ich Mitglied geworden. Nach Rücksprache mit dem Sortenarchiv habe ich zunächst eine Patenschaft für Erbsen, Spinat, Radieschen und Oststeierkraut übernommen, andere Sorten  wie weitere Erbsen, Bohnen, Salat und Schwarzwurzeln folgten. Heute habe ich fast alles auf Arche Noah Sorten umgestellt und habe sehr gute Erfolge damit, sofern das Wetter mitspielt. Bei der Arche Noah habe ich gefunden was ich immer gesucht habe, Menschen die wie ich an alten und wohlschmeckenden Sorten Interesse haben und denen nicht gleich jedes bisschen Gartenarbeit zu viel ist.

Ich habe eine große Vorliebe für das Posthörnchen. Einmal weil ich ein Faible habe für zweifarbige Pflanzen, zum anderen natürlich weil es hervorragend schmeckt und reich trägt. Ganz begeistert bin ich vom Forellensalat, weil er sehr gut schmeckt und überhaupt nicht empfindlich ist, außerdem ist er auch noch bunt. Weiters liebe ich das Oststeierkraut weil es wunderbar schmeckt und sich sehr gut zu Sauerkraut verarbeiten lässt. Auch habe ich große Freude an außergewöhnlich gemusterten Bohnen, weshalb ich ständig welche ausprobiere.

Annegret Hottner bietet über das ARCHE NOAH Sortenhandbuch viele Sorten an. http://sortenhandbuch.arche-noah.at/

 

 

KONTAKT & IMPRESSUM:

Verein ARCHE NOAH Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung A-3553 Schiltern, Obere Straße 40 T: +43(0)2734/8626 E: info@arche-noah.at W: www.arche-noah.at ZVR 907994719