Falls Sie unseren Newsletter nicht bzw. nur teilweise sehen können, klicken Sie bitte hier für die Online-Version.
http://www.arche-noah.at/newsletter/newsletter-bibliothek/2014/arche-noah-newsletter-08-2014
 
ARCHE NOAH - Newsletter 8/2014 - www.arche-noah.at
Arche Noah - Alte Sorten erhalten - Neue Vielfalt entwickeln :: NEWSLETTER

Liebe Mitglieder & Freunde der Vielfalt!

Wir freuen uns, Ihnen wieder zahlreiche Veranstaltungen und Seminare rund um die Vielfalt empfehlen zu können.

Schon jetzt beginnen wir mit der Arbeit an der Neuauflage des Sortenhandbuches 2015/2016 und suchen noch Menschen, die im ARCHE NOAH Sortenhandbuch Saatgut, Edelreiser und Ableger aus eigener Vermehrung für andere Verfügbar machen möchten.

Wir wünschen einen schönen Spätsommer und würden uns freuen, Sie am Gartenfest der Vielfalt begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße,

Ihr ARCHE NOAH Team

VERANSTALTUNGEN
ARCHE NOAH Gartenfest der Vielfalt  » 
Abendveranstaltung rund um den “Gelben Spenling  » 
BILDUNGSPROGRAMM
Neue Seminare starten im Herbst   » 
SORTENHANDBUCH
Neuauflage. Engagierte Menschen gesucht.   » 
STELLENAUSSCHREIBUNG
MitarbeiterIn für das Sortenarchiv gesucht  » 
MELDUNGEN
Vielfalt in der Gastronomie  » 
BUCHVORSTELLUNG
Seltene Nutztiere der Alpen   » 
MEINE PFLANZENENTDECKUNG
ARCHE NOAH Erhalterinnen und Erhalter im Portrait   » 
WEITERE TERMINE   » 
 

VERANSTALTUNGEN

Das ARCHE NOAH Gartenfest der Vielfalt am 24. August


Kommen Sie, (ver)Kosten Sie!
Frei nach dem Motto „Aufessen, um zu retten!“ bringen wir Ihnen die Welt der seltenen Gemüsepflanzen an kleinen Degustier-Stationen mit Karotten-, Paradeiser- und Blattgemüseviefalt näher. Im Gartenpavillon entsteht das „Atelier des Geschmacks“. Hier erfahren Sie live, im Rahmen eines Schaukochens, mehr über die verschiedenen kreativen Möglichkeiten der Zubereitung von Raritäten.

Schwerpunkt Paradeiser: Paradeiserverkostung und damit es dann mit Ihrer Lieblingssorte auch im nächsten Gartenjahr gut klappt, bieten wir Gartenführungen mit Wissenswertem zu Anbau, Pflegen und Pflanzenschutz sowie einen Workshop zur Saatgutgewinnung an (Führung und Workshop ist im Eintrittspreis von 7,00 Euro inkludiert).
Die Vielfalt der Fruchtgemüse: Haben Sie schon einmal eine Stachelgurke oder einen Schlangenkürbis gesehen? Im Rahmen der großen Fruchtgemüse-Ausstellung sehen Sie viele Früchte die vielen GärtnerInnen wahrscheinlich noch unbekannt sind.
Markt der Vielfalt: Drumherum ein bunter Markt der Vielfalt mit Biobetrieben, Saatgutständen, Schmankerln und Handwerkskunst.
Kinderprogramm: Ganztägig findet das Kinder-Mitmachprogramm statt, bei dem gebastelt, geerntet,  gekostet und musiziert wird!
Konzert: Abschlusskonzert am Abend.
Das vollständige Programm können Sie hier downloaden.

ANREISE AUS WIEN MIT DEM SHUTTLEBUS! Reisen Sie bequem mit dem Bus an! Alle Informationen auf Blaguss-Reisen hier.

Veranstaltungsbeitrag: € 7,00 pro Person, € 5,50 pro Person für SeniorInnen, SchülerInnen, Studierende & Radreisende, Kinder bis 14 Jahre in Begleitung von Erwachsenen frei. ARCHE NOAH Mitglieder haben freien Eintritt und erhalten 10% auf alle Jungpflanzen.

Ausführliche Informationen und Veranstaltungsbeiträgen finden Sie hier. 

 

Abendveranstaltung rund um den "Gelben Spenling"



Am. 4. September 2014 widmet der Verein DOMENICO aus St. Lambrecht dem Gelben Spenling eine Abendveranstaltung, um damit eine alte Anbautradition wieder aufleben zu lassen! Diese seltene Pflaumenart ist in der Region Murau eine Besonderheit und ist hier noch häufig zu finden. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit den Gelben Spenling kennen zu lernen oder mehr darüber zu erfahren. Die Obstexperten der ARCHE NOAH berichten über ihre Suche nach dieser seltenen Pflaumenart. Spenlingsanbauer aus der Region erzählen im Stiftsgarten in St. Lambrecht über ihre Erfahrungen. Und der Haubenkoch Gerhard Gugg wird Spenlingseis, Chutney und ein Überraschungsgericht zubereiten.

4. September 2014, 19:00, im Pavillon des Stiftsgartens in St. Lambrecht

Fragen zu Veranstaltung: Karin Dorfer, Verein Domenico, 03585/27543, office@domenico-stlambrecht.at

Wir suchen Spenlingsbäume! Sie haben selbst einen Spenlingsbaum? Sie wissen wo welche stehen? Sie kennen Rezepte, Geschichten, Tipps rund um den Spenling? Teilen Sie es uns mit! Wir sammeln alle Berichte um abzuschätzen, wie viele Bäume es noch gibt. Meldungen an: Bernd Kajtna, bernd.kajtna@arche-noah.at.

 

ARCHE NOAH BILDUNGSPROGRAMM

Neue Seminare starten im Herbst



30. August: Vertiefungsseminar Saatgutvermehrung bei Kraut in OÖ
In diesem eintägigen sehr praxisnahen Lehrgang werden im Garten der ARCHE NOAH Erhalterin Martina Kramer die Besonderheiten bei der Vermehrung von Kraut und seinen Verwandten thematisiert. Der Lehrgang wendet sich an all jene, die sich intensiver mit der Saatgutvermehrung von Kraut beschäftigen möchten. Als Voraussetzung für die Teilnahme empfehlen wir entweder das Absolvieren des ARCHE NOAH Lehrganges Samengärtnerei bzw. gute Kenntnisse in Theorie und Praxis in den Grundlagen der Gemüsesaatgutvermehrung. Details und das Anmeldeformular finden Sie hier.

10. September: Seminar Fruchtgemüse-Raritäten in OÖ
Im Rahmen des Kooperationsprojektes von Bio Austria, LFI Oberösterreich, Arche Austria, Öngene und ARCHE NOAH gibt es heuer in Oberösterreich noch einmal die Gelegenheit mehr über das Thema Raritäten zu erfahren. Das eintägige Seminar wird vom LFI OÖ angeboten. Zielgruppe sind Bauern und Bäuerinnen sowie Hausgärtner und Hausgärtnerinnen. Erfahren Sie von den Referenten Jan Böhnhart und Walter Stockenhuber Wissenswertes über besondere Eigenschaften von Fruchtgemüse-Raritäten sowie Tipps für Anbau, Ernte und Sortenerhaltung. Details und das Anmeldeformular finden Sie hier.

2 Lehrgänge starten bereits heuer im Oktober:

Lehrgang Biologisch Gärtnern im Hausgarten
Dieser praxisorientierte Lehrgang wendet sich an gärtnerische Anfänger und Anfängerinnen im Hausgartenbereich, die lernen wollen, wie sie ihren Gemüsegarten auf biologische Weise bewirtschaften. Weiters bietet der Lehrgang die Möglichkeit die Raritäten und Spezialitäten in den ARCHE NAOH Gärten kennen zu lernen. Starttermin: Donnerstag 2. und Freitag 3. Oktober 2014 in Schiltern und Langenlois, weitere Details und das Anmeldeformular hier.

Lehrgang Samengärtnerei in der Steiermark
Wir freuen uns, dass wir diesen Oktober dank der Unterstützung von ARCHE NOAH Erhalterin Irmgard Scheidl einen Lehrgang Samengärtnerei in der Steiermark anbieten können! AbsolventInnen des Lehrganges erhalten umfassende Einblicke in alle theoretischen und praktischen Aspekte der sortenreinen, biologischen Vermehrung von Gemüse und Kräutern. Dieser Kurs wendet sich an interessierte HausgärtnerInnen, BiolandwirtInnen, BeraterInnen, LandwirtschaftslehrerInnen, sowohl AnfängerInnen wie Fortgeschrittene in Fragen der Samengewinnung. Starttermin: 17./18. Oktober in St. Margarethen/Raab und Gleisdorf, weitere Details und dasAnmeldeformular hier.

 

ARCHE NOAH SORTENHANDBUCH

Angebote für Neuauflage gesucht

ARCHE NOAH Sortenhandbuch 2013-2014

Hauptzweck des Sortenhandbuchs ist die Verbreitung seltener und gefährdeter Sorten von Kulturpflanzen, die im Handel nicht oder nicht mehr angeboten werden, mit dem Ziel ihrer Erhaltung. Das Saatgut wird von HausgärtnerInnen und LandwirtInnen (ARCHE NOAH ErhalterInnen) gewonnen, die durch ihr privates Engagement seltene Sorten verfügbar machen. Viele Sorten werden auch vom ARCHE NOAH Sortenarchiv aus der laufenden Vermehrungsarbeit eingebracht. Es gibt eine zweijährig verfügbare Printausgabe und eine Online-Version, die unseren Mitgliedern tagesaktuell unter http://sortenhandbuch.arche-noah.at/ zur Verfügung steht.

Engagierte Menschen für die Vielfalt gesucht! Wir aktualiseren JETZT die Neuauflage, welche im Jänner 2015 erscheint. Im Sortenhandbuch können Sie Saatgut, Edelreiser und Ableger aus eigener Vermehrung für andere Verfügbar machen. Bieten Sie Ihre Sorten über das ARCHE NOAH Sortenhandbuch an! Bitte melden Sie sich bis Mitte September bei uns. Weitere Informationen und Kontakt finden Sie hier.

 

ARCHE NOAH STELLENAUSSCHREIBUNG

MitarbeiterIn für das Sortenarchiv gesucht

Es wird eine Mitarbeiterin/ ein Mitarbeiter für das Sortenarchiv gesucht. Ein Teil der Tätigkeiten wird die Kontrolle der Saatgutqualität sowie Maßnahmen zur Qualitätssicherung umfassen. Informationen und die gesamte Ausschreibung finden Sie hier.

 

MELDUNGEN

Vielfalt in der Gastronomie


"Für uns ist Vielfalt die Grundlage für Genuss und Lebensfreude" so Heinz Reitbauer vom Steirereck.
Bedingt durch den Umbau in der Gastronomie war es möglich einen eigenen Raum für die Sortenvielfalt zu schaffen. Saatgutpartien aus dem ARCHE NOAH Sortenarchiv lagern nun, für jeden Gast einsichtig im Eingangsbereich, und zeigen eine kleine Auswahl der großen Vielfalt.

"Die Vielfalt und Schönheit der einzelnen Sorten soll uns und unseren Gästen täglich vor Augen führen, wieviel Geschmack es noch zu entdecken gibt und wieviel Genuss und Diversität hier verborgen liegen. In Kooperation mit unseren Produzenten möchten wir die seltenen Sorten wieder in Anbau bringen und freuen uns auf die geschmacklichen Entdeckungen" so Heinz Reitbauer.

Die ARCHE NOAH bedankt sich herzlich bei Herrn Reitbauer für die Initiative Pro Vielfalt sowie beim http://kochcampus.at/ .

 

BUCHVORSTELLUNG

Seltene Nutztiere der Alpen - 7 000 Jahre geprägte Kulturlandschaft


Die Alpen sind nicht nur Wirtschafts- und Kulturraum für über 13 Millionen Menschen, sondern auch Lebensraum von 110 gefährdeten und vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen. Eine 7 000 Jahre alte Bergbauernkultur ist im Begriff, allmählich zu verschwinden. In diesem außergewöhnlichen Nachschlagewerk begegnet man Idealisten, Experten und Querdenkern, die sich engagiert und mit Liebe zu ihren Tieren für die bedrohten Nutztierrassen einsetzen – vom slowenischen Karst bei Gorizia über die archaischen Landschaften der Westalpen bis an die Küste der Côte d'Azur.

Günter Jaritz: Seltene Nutztiere der Alpen - 7 000 Jahre geprägte Kulturlandschaft

336 Seiten; durchgehend farbig bebildert
24,5 x 30,5 cm, Hardcover; Halbleineneinband
EUR 39,–
ISBN 978-3-7025-0744-2
Erscheint Ende August 2014 im Fachhandel

 

MEINE PFLANZENENTDECKUNG

ARCHE NOAH Erhalterinnen und Erhalter im Portrait


Ich heiße Beate Rutkowski, bin Diplombiologin und begeisterte Hobby-Gärtnerin mit einem ca 800 m² großen Garten auf ca 540 Meter Meereshöhe.
Als aktives Mitglied des Bund Naturschutz Bayern habe ich mich schon immer für den Erhalt der Biodiversität und damit auch der Saatgutvielfalt und gegen Agro-Gentechnik eingesetzt. Bei einem Besuch in der Arche Noah in Schiltern war ich begeistert von der Vielfalt der Arten und Sorten und freue mich, einen kleinen Beitrag mit meiner Arbeit dazu leisten zu können. Persönlich sammle ich seit Jahren verschiedene Tomatensorten, aber für die Arche Noah habe ich mich auf Erbsen und Bohnen spezialisiert, weil sie bei uns gut wachsen und das Risiko eines Verlustes so relativ klein ist.  Meine Lieblingssorte ist Sabo. Es macht Spaß, immer für ein Jahr die Verantwortung für ganz besondere Pflanzen zu übernehmen!

 

KONTAKT & IMPRESSUM:

Verein ARCHE NOAH Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung A-3553 Schiltern, Obere Straße 40 T: +43(0)2734/8626 E: info@arche-noah.at W: www.arche-noah.at ZVR 907994719