Falls Sie unseren Newsletter nicht bzw. nur teilweise sehen können, klicken Sie bitte hier für die Online-Version.
http://www.arche-noah.at/newsletter/newsletter-bibliothek/2020/danke-fuers-mitmachen-wir-sind-schon-ueber-12-000
 
ARCHE NOAH - Vielfalt säen, Gesundheit ernten - www.arche-noah.at

Liebe/r ///GRAD/// ///FIRSTNAME/// ///LASTNAME///!

Diesen Erfolg möchten wir mit Ihnen teilen. Über 12.000 Menschen haben in den ersten Wochen unsere aktuelle Initiative „Vielfalt säen, Gesundheit ernten“ unterzeichnet. Herzlichen Dank an Sie persönlich, dass Sie mit uns ein Vielfalts-Rettungspaket von der österreichischen Bundesregierung fordern! So bringen wir gemeinsam die Kulturpflanzenvielfalt zurück in unsere Gärten und auf unsere Teller und Felder – die beste Versicherung gegen Herausforderungen in der Zukunft!

Doch wir brauchen weiterhin Unterstützung: Die ersten Tage der Kampagne haben auch gezeigt, dass eine Wende zu einer vielfältigen Landwirtschaft, eine Chance ist, die nicht alle ergreifen wollen: Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger drohte sogar damit, den europäischen Prozess für mehr Vielfalt auf den Feldern zu bremsen. Bleiben Sie mit uns dran!

Vielfältige Grüße,

Ihr ARCHE NOAH Team

 

Jetzt weiterleiten: Aus Ihrer Stimme 2, 3, 4… machen


Vervielfachen Sie gleich jetzt Ihre Stimme und leiten Sie unser Anliegen an Freunde und Bekannte weiter:

1. Hier kopieren:
Ich möchte dich auf folgende Initiative aufmerksam machen: www.gesundheit-ernten.at

2. Hier klicken, einfügen und...

3. ... an Freundinnen und Freunde weiterleiten!

Denn die Zukunft der Vielfalt betrifft uns alle. Jetzt weitersagen!

 

Biodiversitätsstrategie, Farm to Fork – Was steckt dahinter?


Hier haben wir Hintergründe, politische Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene für Sie aufbereitet:

Aktuelles: Presseaussendungen, Petitionsstart & mehr

So sind Biodiversität und Gesundheit miteinander verbunden

Schon über 3000 mal geklickt: Unser Video zur Petition

 

Lassen Sie die Vielfalt nicht allein!


Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen uns nach wie vor hart. Es fehlen nicht nur die Einnahmen aus dem heurigen Frühjahr. Jetzt brechen aus wirtschaftlichen Gründen auch noch Großsponsoren weg. Damit steht die Vielfalt noch immer unter immensem Druck. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, weiterzumachen und den Betrieb aufrecht zu erhalten. Helfen Sie mit, mehr als 5.500 Kulturpflanzen im ARCHE NOAH Samenarchiv langfristig abzusichern. Jetzt spenden!

 

„Seed to table” – ARCHE NOAH-Raritäten feinst aufgetischt von den Kochnomaden


Anna Haumer und Partner Valentin Gruber-Kalteis sind als Kochnomaden auf kulinarischer Wanderschaft. Am 8. und 9. August machen sie Halt in der idyllischen ARCHE NOAH Gartenküche. Mit einem 4-gängigen Mittagessen „momentum.im Raritätengarten: seed to table“ inkl. Weinbegleitung von Bio-Winzer Jurtschitsch aus Langenlois ist ein unvergessliches Erlebnis für Gaumen und Augen garantiert. Ein Fest der Nachhaltigkeit, der Regionalität, des Genusses und des Handwerks. Gleich reservieren!

 

Schnell, köstlich, Picknick-tauglich: Puffbohnen-Creme


Passend zum Jahresschwerpunkt Bohnenvielfalt möchten wir Ihnen dieses einfache wie leckere Rezept aus dem Kochbuch „Zu Gast bei ARCHE NOAH” – eine Rezeptsammlung von Mitgliedern und SympathisantInnen – nicht vorenthalten. Der Tipp zur Puffbohnen-Creme stammt von ARCHE NOAH Mitarbeiterin Elisabeth Plitzka:

Zutaten:
½ kg Puffbohnen (trocken)
2 Karotten, grob geschnitten
½ TL Koriander- oder Petersilienblätter
3 Knoblauchzehen
4 EL Zwiebel, fein geschnitten
11/2 EL Mais- oder Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung: Puffbohnen einige Stunden im Wasser einweichen. Abgießen und in einem Topf zusammen mit den Karotten, Koriander, 1 Knoblauchzehe und frischem Wasser kochen. Wenn die Puffbohnen gar sind das Kochwasser in ein Gefäß abgießen, die Bohnen mit dem Gemüse pürieren und je nach Bedarf nach und nach wieder etwas Kochwasser zufügen. In einer Pfanne die anderen 2 gehackten Knoblauchzehen und die fein geschnittene Zwiebel in Öl braten. Alles untermischen und nochmals pürieren. Die Creme noch ein paar Minuten köcheln lassen. Warm mit Croutons aus Brot und gerösteten Sonnenblumenkernen servieren. Abgekühlt und mit etwas dickerer Konsistenz ein wunderbarer Brotaufstrich. Guten Appetit!

Noch mehr Rezepte im ARCHE NOAH Kochbuch!

 

Unser Schaugarten in Schiltern lädt zum Sommergenuss


Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Garten der Vielfalt an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10-17 Uhr. Zur Zeit blüht es an jeder Ecke und duftet herrlich, die Kirschen sind schon reif, bald auch die Marillen. Ein wunderbarer Ort zum Entspannen und Fallen lassen, zum Tagträumen in unseren neuen Hängematten.

Während unsere GärtnerInnen wochentags hunderte Kulturen unter Hochdruck von der Aussaat bis zur Samenreife begleiten, erzählen wir Ihnen am Wochenende (Gartenführung 11 & 13:30 Uhr) Wissenswertes über die Kunst der Samengärtnerei und geben Einblick in die faszinierende Vielfalt unserer Sammlung. Bis bald im Garten der Vielfalt!

 

3 Jahre fruchtbare Kooperation mit Egger Getränke gehen zu Ende


In einer durch Monokulturen und Pestizideinsatz weitgehend verarmten Agrarlandschaft sind Streuobstwiesen ein Lebensraum mit großer Vielfalt. Gemeinsames Ziel von Egger Getränke und ARCHE NOAH war, diesen enormen Wert ins Bewusstsein zu holen und durch Nutzung der Früchte auch wirtschaftlich lohnend zu machen.

Das Ergebnis: Granny`s gespritzt enthält bereits 43 % Streuobstanteil und seit kurzem gibt es auch einen reinen Streuobstsaft (in der umweltfreundlichen 1-Liter-Mehrwegflasche). Mit dem abschließenden Spendenscheck über 50.000 Euro unterstützte Egger die Erhaltungsarbeit von ARCHE NOAH. Im Namen aller geretteten Apfelsorten herzlichen Dank!

Foto v.l.n.r.: ARCHE NOAH: Bernd Kajtna (GF), Christoph Mayer (Mitglied Vorstand); Egger Getränke: Frank van der Heijden (GF Marketing und Verkauf), Katrin Afflenzer (Brand Managerin Granny`s)

 

Paradeiser: Unser Gemüse Nr. 1 entdecken – erleben – genießen

Bunte gestreifte Paradeiser, ARCHE NOAH rettet und entwickelt Tomaten-Vielfalt (c) Doris Steinböck

Am Mittwoch, 19. August 2020 (10-12 Uhr) lädt die HBLFA für Gartenbau Fachpublikum und Paradeiserbegeisterte in die Versuchsaußenstelle Zinsenhof 7 in 3244 Ruprechtshofen (Mostviertel). Gemüseexperte Wolfgang Palme begleitet Sie auf einer Entdeckungsreise durch die unglaubliche Vielfalt der Paradeiser. Dabei interessiert uns nicht nur die Optik, sondern vor allem auch der Geschmack.

Organisatorisches:
Kosten: € 10,– pro Person
Mindestteilnehmeranzahl: 10 Personen
Anmeldung bis 12.8.2020 unter office@gartenbau.at erforderlich.

 

KONTAKT & IMPRESSUM:

Verein ARCHE NOAH Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung
A-3553 Schiltern, Obere Straße 40
T: +43(0)2734/8626
E: info@arche-noah.at
W: www.arche-noah.at
ZVR 907994719