Struktur der Sammlung

Die sogenannten „alten Sorten“

Zum Herzstück der Sammlung zählen „Lokalsorten“ oder „Landsorten“, die durch bäuerlich-gärtnerische Selektion und Vermehrung über Generationen entstanden sind und im Tausch unter Nachbarn oder innerhalb der Familie weitergegeben wurden …

Erhaltenswertes Kulturgut

Zu den „alten Sorten“ zählen wir auch ehemalige Handels- und Zuchsorten

Denn auch das Sortenangebot am Saatgutmarkt unterliegt einer Fluktuation. Neuzüchtungen treten an die Stelle bewährter Sorten – nicht immer zur Freude von GärtnerInnen und LandwirtInnen. Die Gründe für das  Verschwinden älterer Handelssorten sind vielfältig. Das Anliegen von ARCHE NOAH ist es, ausgewählte Zuchtsorten für nachkommende Generationen zu sichern und zugänglich zu machen.