Bohnen Vielfalt Auftafeln

Spar

Wiederbelebung alter Lokalsorten

Seit 2012 ist Bio-Saatgut von seltenen Lokalsorten bei SPAR-, EUROSPAR- und INTERSPAR erhältlich. Mit dieser Kooperation setzen wir ein Projekt fort, durch welches über 20 ausgewählte Lokalsorten, wie der „Rote Rübe Bernstein“, flächendeckend verbreitet und so vor dem Verschwinden bewahrt werden sollen. Die unter „SPAR wie früher“ angebotenen Bio-Saaten stammen ausschließlich von österreichischen ARCHE NOAH Partnerbetrieben

 

Saatgut von Lokalsorten bei SPAR


Ziele des Projektes sind

  • ausgewählte Lokalsorten durch flächige Verbreitung aus dem Gefährdungszustand zu holen
  • mehr samenfeste, alte Sorten für Menschen mit Gärten breit verfügbar zu machen
  • ein Netzwerk von Bio-Betrieben aufzubauen, die die Sorten pflegen, das Saatgut bereitstellen und einen fairen Preis dafür erhalten

Im Februar 2020 wird frisches Bio-Saatgut ausgeliefert: Das umfangreiche „Spar wie früher“ Sortiment umfasst über 20 Sorten darunter:
Paprika „Ochsenhorn", Gurke „Dekan“, Paradeiser „Justens Gelbe“, „Lila Sari“ und „Naama", Pfefferoni „Leutschauer Schotenpfeffer", Salat „Grüner aus Maria Lankowitz“, „Etsdorfer" Buschbohne, „Posthörnchen“ Stangenbohne.

 
 

Ursprünglicher Raritäten-Genuss

Mit der Produktlinie Spar wie früher setzt Spar auf reine Produkte, bei denen die österreichische Tradition und Vielfalt und Qualität der Kulturen erhalten werden soll. Qualifizierte Bäuerinnen sowie Produzenten und schonende Produktions- und Erntemethoden sorgen dafür, dass Altbewährtes beibehalten wird.

Derzeit im Sortiment vertreten ist zum Beispiel die Violette Karotte, Zwiebelraritäten "Borettano" und "Frauenkirchen", die Rote Rübe "Chioggia" sowie ein Urkornmehl und Buchweizen.

 

Rezept-Ideen mit Rote Rübe "Chioggia"

 
 

Melothria-Rüben-Vielfaltssalat mit Sauerrahm-Senf Sauce

 

 

 

1-2 Rote Rüben "Chioggia"
2-3 Handvoll Melothria
4-6 EL Kamptal-Verjus
etwas Salz, ev. 1 Prise Zucker

Sauerahm-Senf Sauce:
4-5 EL Sauerrahm
2 EL Estragonsenf
1 EL süßer Senf
Salz, Pfeffer

Rote Rüben schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Wenn man die Rüben nicht roh essen möchte,  kann die geschnittene Rote Rübe vorher kurz in kochendem Wasser blanchiert und anschließend sofort mit kalten Wasser abgeschreckt werden - somit bleibt die Farbe erhalten.
Die Melothria der Länge nach schneiden, mit den Rüben vermischen, ein wenig Salz hinzugeben und ca. 10 Minuten stehen lassen, um das Gemüse zu entwässern. Anschließend mit Verjus und einer Prise Zucker abschmecken.

Für die Sauerrahm-Senf Sauce den Rahm und die zwei Senfsorten mit einem Schneebesen vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Salat auf einem Teller anrichten und die Sauce zugeben.

Tipp: Zum Garnieren können ein paar geschnittene, in Butter gebratene Rübenblätter verwendet werden.

 

Rezept aus dem Kochbuch "Gartenküche"! Erhältlich hier im ARCHE NOAH Online-Shop.

 
 
FOTOCREDIT: Luzia Ellert/Spar

Linsensalat mit Roten Rüben und Feigendressing

 

 

 

15 dag Belugalinsen
1 Lorbeerblatt
10 dag Rote Rüben vorgekocht
2 Frühlingszwiebel
8 dag Haselnüsse ganz
1 EL Butter
10 dag Vogerlsalat

Dressing:
4 Feigen getrocknet
6 EL Olivenöl
6 EL Weißweinessig
1 EL Senf scharf
1 TL Feigen-Senfsauce
Salz, Pfeffer
4 EL Petersilie fein gehackt

Die Linsen gut abschwemmen und mit dem Lorbeerblatt in reichlich Wasser ca. 20 Minuten bissfest kochen. Danach abseihen und kalt abschwemmen. Die Rote Rüben gut abtropfen lassen und in dünne Scheiben schneiden.
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und mit den Linsen sowie den Roten Rüben in einer Schüssel locker vermengen. Nun werden Nüsse grob gehackt, Butter in einer Pfanne geschmolzen und die Nüsse darin hell angeröstet.

Für das Dressing Feigen kleinwürfelig schneiden und mit Öl, Essig, Senf und Senfsauce gut verrühren.
Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie zugeben. Über die Salatzutaten geben, gut vermengen und ca. 30 Minuten durchziehen lassen.

Zum Schluss den geputzten Vogerlsalat locker unterheben, Salat anrichten und mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen.

 

Dieses Rezept wurde zu Verfügung gestellt von Spar!

 
 
 
 

Wir danken für die Unterstützung

Das Thema „Sorten-Vielfalt und Sorten-Raritäten“ wird auch von SPAR in den verschiedensten Medien kommuniziert. Unabhängig davon unterstützt SPAR mit einem jährlichen Beitrag die Kerntätigkeiten von ARCHE NOAH. Der Beitrag kommt Projekten des Vereins ARCHE NOAH im Bereich der Sortenerhaltung, Bildung und politischen Arbeit zu Gute.

 

Vielfalt im Sortiment

Nachhaltigkeit hat bei Spar einen hohen Stellenwert. Mehr Infos