Gemüseraritäten

Gemüseraritäten Einzeltage LFI Stmk

Zusammen mit dem LFI Steiermark bietet die ARCHE NOAH zwei Einzeltage zu den Themen "Gemüserariäten im Hausgarten" und "Saatgutvermehrung und Gemüsevielfalt" in der Steiermark an.

Zielpublikum & Inhalt

In den Seminaren wird Bauern und Bäuerinnen sowie Hausgärtnern und Hausgärtnerinnen theoretisches und praktisches Wissen über Gemüseraritäten vermittelt. Raritäten zu nutzen und zu erhalten bedeutet auch in Zukunft alternative Sorten für eine sich ändernde Nachfrage anbieten oder auf sich ändernde Standortbediungungen ragieren zu können.

 

Zeiten, Kosten, Anmeldung

Die Veranstaltungen finden jeweils von 9 - 17 Uhr statt. Die Kurse kosten gefördert € 85,- und ungefördert € 170,-. Informationen zur Förderung und Anmeldung beim LFI Kundenservice unter Tel. +43 316 8050 1305.

 

Termine und Themen

22. März 2018, Gleisdorf
Gemüseraritäten im Hausgarten

Wissenswertes über Gemüseraritäten, bäuerliche Pflanzenzüchtung und Sortenerhaltung

Referentin: Mara Müller

Lernen Sie eine ausgewählte Vielfalt an Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten kennen und erfahren Sie, wie Sie diese in ihren bestehenden Garten integrieren können. Anhand der vorgestellten Raritäten, die es teilweise auch zum verkosten geben wird, werden wir auf die Punkte Fruchtfolge, Mischkultur und eventuelle besondere Ansprüche an den Boden eingehen. Nach dem Seminar können Sie das Gelernte gleich in Ihrem Haus- oder Gemüsegarten umsetzen. Die Veranstaltung wird als Weiterbildung gemäß Sonderrichtlinie ÖPUL 2015 für die Maßnahme "Biologische Wirtschaftsweise" anerkannt.

Kursnummer: LFI-17-0217

 

 
 

19. April 2018, Gleisdorf,
Saatgutvermehrung und Gemüsevielfalt

Grundlagen der Saatgutvermehrung am Beispiel ausgewählter Kulturen und Gemüseraritäten

Referentin: DI (FH) Franziska Lerch

Wie ist Vielfalt entstanden? Warum ist sie wieder verschwunden?  Nach dem Einstieg ins Thema lernen Sie anhand ausgewählter Kulturen welche Methoden angewandt werden müssen, um im eigenen Hausgarten sortenreines Saatgut zu vermehren. Es werden Grundlagen über Bestäubungsbiologie und Verkreuzungsmöglichkeiten vermittelt und auch praktische Arbeiten wie die Saatgutreinigung durchgeführt. Die Veranstaltung wird als Weiterbildung gemäß Sonderrichtlinie ÖPUL 2015 für die Maßnahme "Biologische Wirtschaftsweise" anerkannt.

Kursnummer: LFI-17-0218

 

 

 
 
 
Ursula Taborsky

Kontakt

Mag.a Ursula Taborsky
Bildungsangebote
T: +43-(0)676 32 42 137
ursula.taborsky@arche-noah.at