Rund ums Gemüse

Gemüseanbaupraxis in Tirol

Neu im Programm sind die beiden Halbtagsseminare "Direktsaat und Auspflanzen im Freiland", in dem es um Direktsaaten und das Auspflanzen der vorgezognene Jungpflänzchen geht, sowie "Sommerarbeiten an Gemüsekulturen", bei dem vermittelt wird, welche Kulturmaßnahmen für ein gutes Gedeihen notwendig sind. Beide finden nur in Tirol statt.

Über die Kurse

Zielpublikum

Mit beiden Kursen sprechen wir AnfängerInnen an, die Einblicke in die gärtnerischen Tätigkeiten im Frühling und Sommer erhalten wollen.

 

Inhalt: Direktsaat und Auspflanzen im Freiland

Die Jungpflanzen sind vorgezogen im Glashaus oder an der Fensterbank und warten darauf, ausgepflanzt zu werden. Saatgut ist eingekauft und wartet auf den richtigen Zeitpunkt, um ins Gemüsebeet ausgesät zu werden.

Die TeilnehmerInnen erfahren in diesem Seminar, welche Bedingungen günstig sind, um vorgezogene Jungpflanzen auszupflanzen - wann können welche Kulturen ins Freie - und um Saatgut direkt in die Beete zu säen. Welche Aussaatmethoden sind für welche Kulturpflanzen geeignet, welche Vorteile bietet die Direktsaat, auf welche Abstände muss geachtet werden und welche Betreuung und Pflege brauchen die jungen Pflänzchen und Keimlinge?

 
 
Direktsaat in den Garten

Tipps und Tricks am Beispiel Kürbis

 
 
Wachstumsstadien Kürbis

Keimung, nach 1 Woche, nach 2 Wochen, Platzbedarf im Garten

 
 
 

Inhalt: Sommerarbeiten an Gemüsekulturen

Trockenheit, starke Regenfälle, Lücken im Beet, weißer Pilzrasen auf den Blättern? Der Sommer bringt viele Herausforderungen! Welche Kulturen können jetzt noch gesät oder gepflanzt werden, damit auch im Herbst und Winter eine Ernte möglich ist? Welche Zuwendung braucht der Boden und brauchen die Pflanzen in dieser Zeit? Wie wird richtig bewässert, wie gedüngt?

Die TeilnehmerInnen erfahren und erproben praktisch, welche Maßnahmen im Sommer geeignet sind, um den Boden zu pflegen und die Pflanzen in einem vielfältigen biologischen Gemüsegarten gesund bis zur Enrte zu bringen.

 

Referentin in diesem Kurs

 
 
Lydia Bongartz

Lydia Bongartz

Lydia Bongartz ist Biologin und hat viel Erfahrung in langjähriger Tätigkeit im Umweltbildungsbereich gesammelt. Besonderes Interesse hat sie am Anbau und der Vermehrung von für höhere Lagen geeignete Sorten. Als ARCHE NOAH Erhalterin vermehrt sie diverse Gemüse- und Obstsorten. Geschmack und Gesundheit der Sorten sind ihr sehr wichtig. Im ARCHE NOAH Projekt "Vielfaltsprodukte" betreute sie die Ackerbohne.

 
 
 
 
Tipp: Folgende beiden Halbtagskurse empfehlen wir als Ergänzung zu den beiden oben genannten Kursen. Alle 4 zusammen ergeben eine schöne "Tiroler Seminarreihe" über die gesamte Gartensaison verteilt.
Jungpflanzen selber ziehen, 10. März 2018, Innsbruck Saatgutvermehrung für EinsteigerInnen, 1. September 2018, Absam

Organisatorisches

Kursort, Kosten

  • Ort: Stadtteilzentrum Wilten, Leopoldstraße 33a, 6020 Innsbruck und Interkultureller Gemeinschaftsgarten Wilten-Innsbruck
  • Kosten: € 58,- für ARCHE NOAH Mitglieder, € 64,- für Nicht-Mitglieder

Für die Kursanmeldung klicken Sie auf den jeweiligen Termin. So kommen Sie zu unserem Kalender, wo Sie sich direkt online anmelden können...

 
Termin
Thema
 
26.5.2018
Direktsaat und Auspflanzen im Freiland
 
7.7.2018
Sommerarbeiten an Gemüsekulturen
 
 
 
Ursula Taborsky

Kontakt

Mag.a Ursula Taborsky
Bildungsbereich
T: +43-(0)676 32 42 137
ursula.taborsky@arche-noah.at