Kartoffelsammlung

Über 170 Erdäpfelsorten werden erhalten

Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf Österreich sowie Mittel- und Osteuropa; einige besondere Raritäten aus der ganzen Welt befinden sich ebenfalls darunter.

Herkünfte und Sorten

Vielfalt an Sorten – Vielfalt an Herkünften

Nicht wenige Sorten sind über Vereinsmitglieder in das ARCHE NOAH Archiv gekommen. Sie wurden entweder als interessante Sorte von irgendwo mitgebracht oder als Regionalsorte seit vielen Jahren selbst vermehrt. Solche Archiv-Zugänge wurden von der ARCHE NOAH nach dem Ort oder den Erhaltern benannt – etwa die „Blaue Lehner“ (seit 1994 von Familie Lehner) oder die „Blaue Zillertaler“ (aus einem Garten im Zillertal).

Wir sichten diese unbekannten Sorten, erheben ihre Eigenschaften und dokumentieren die Ergebnisse.

 

Die Herausforderung – der jährliche Anbau!

Auf dem Feld

Da Kartoffelsorten nur vegetativ über die Knollen – das heißt, einen Teil der Mutterpflanze – erhalten werden können, müssen sie jedes Jahr angebaut werden. 15–20 Knollen pro Sorte kommen so jährlich auf unseren Erhaltungsfeldern bei der Familie Weisgram im oberen Waldviertel in die Erde.

Angesichts der Vielzahl der Sorten erfordert das viel Handarbeit und große Sorgfalt, um keine Sorten zu verlieren oder zu verwechseln. Mehrfaches Hacken und die Feldbonitur, d.h. das Beobachten und Dokumentieren der Sorten auf Wuchseigenschaften und Krankheitsanfälligkeiten, erfordern viel Zeit.

 

Im Keller

Im Herbst nach der Ernte werden die vielen Säcke mit Erdäpfeln im Keller eingelagert. Dort beginnt der nächste wichtige Schritt in der Erhaltungsarbeit. Jede Sorte wird gewogen. Die Knollen auf Größe, Form, Schalenbeschaffenheit und Farbe kontrolliert. Auch die Knollengesundheit wird bewertet. Nur die schönsten und gesündesten jeder Sorte dürfen im nächsten Jahr wieder in die Erde.

 
 

Wir brauchen viele Hände!

Bei den Mitglieder-Aktiv-Tagen können Sie uns tatkräftig unterstützen. Details hier...

 
 
 

Und wo bekommen Sie seltene Pflanzkartoffeln?

Von einigen ausgewählten Sorten gibt die ARCHE NOAH Pflanzgut (Pflanzkartoffeln) an HausgärtnerInnen ab, ebenso auch Überschüsse aus der Erhaltungsarbeit – letztere nur in kleinen Mengen.

Sie bekommen Erdäpfelraritäten aus der ARCHE NOAH Sammlung jedes Jahr im Sortenhandbuch.

Darüber hinaus bieten auch einige Erhalter aus dem ARCHE NOAH Netzwerk seltene Kartoffelsorten über das Sortenhandbuch an.

 
 

Kontakt

Franco Baumeler
Leitung Schaugarten & Betreuung Volontäre und Praktikanten
T: +43 (0)2734 8626 15
franco.baumeler@arche-noah.at